Ich möch­te den kosten­losen Newslet­ter afm Update Firmenkun­den, der mich per E-Mail über das betrieb­li­che Risiko- und Versi­cherungs­management und die betrieb­li­che Mit­arbeiterversorgung in­formiert, abonnie­ren.

Frau  Herr 
Die Hinweise zu den Nutzungsbedingungen habe
ich gelesen.*

Selbstverständlich können Sie sich jederzeit pro­blem­los vom Newslet­ter wieder ab­melden. Am En­de ei­nes jeden Newsletters fin­den Sie ei­nen ent­spre­chen­den Ab­meldelink.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich abzumelden.

Ich möch­te den kosten­losen Newslet­ter afm Update Privatkun­den, der mich per E-Mail über aktuel­le Themen rund um Versi­cherun­gen, Vorsorge und Vermögen in­formiert, abonnie­ren.

Frau  Herr 
Die Hinweise zu den Nutzungsbedingungen habe
ich gelesen.*

Selbstverständlich können Sie sich jederzeit pro­blem­los vom Newslet­ter wieder ab­melden. Am En­de ei­nes jeden Newsletters fin­den Sie ei­nen ent­spre­chen­den Ab­meldelink.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich abzumelden.

Ich möchte das afm Update Firmenkunden weiterempfehlen an:

Frau  Herr 

Meine Angaben

Frau  Herr 

Wir garantieren Ihnen, dass die Daten nur für den gewünschten Zweck verwendet werden. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

Ich möchte das afm Update Privatkunden weiterempfehlen an:

Frau  Herr 

Meine Angaben

Frau  Herr 

Wir garantieren Ihnen, dass die Daten nur für den gewünschten Zweck verwendet werden. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

PRIVATKUNDEN FIRMENKUNDEN KONTAKT WEITEREMPFEHLEN
bAV

bAV

Ha­ben Sie ei­ne rechts­si­che­re, auf Ihr Un­ter­neh­men ab­stimm­te Ver­sor­gungs­ord­nung?

Ei­ne Ver­sor­gungs­ord­nung bringt Klar­heit und Ord­nung in die Ver­sor­gungs­re­geln des Un­ter­neh­mens. Hier­mit wer­den häufig auf­tre­ten­de Miss­verständ­nis­se und ar­beits­recht­li­che Ri­si­ken für das Un­ter­neh­men nach­hal­tig ver­mie­den.

Vie­le Un­ter­neh­men nut­zen im Rah­men der be­trieb­li­chen Al­ters­ver­sor­gung Di­rekt­ver­si­che­run­gen und Pen­si­ons­kas­sen als Durchführungs­weg für die Ent­gel­tum­wand­lung der Be­leg­schaft. Teil­wei­se wer­den auch Un­terstützungs­kas­sen an­ge­bo­ten, um zusätz­li­che Förde­rungsmöglich­kei­ten be­reit­zu­stel­len. Häufig be­tei­ligt sich das Un­ter­neh­men an dem Ver­sor­gungs­auf­wand, in­dem zu­min­dest er­spar­te Lohn­ne­ben­kos­ten als Zu­schuss in die Ver­sor­gung des Mit­ar­bei­ters mit ein­ge­bracht wer­den. Im­mer häufi­ger wer­den in An­be­tracht der sin­ken­den Leis­tun­gen der ge­setz­li­chen Ren­ten­ver­si­che­rung und der ge­ziel­ten Stei­ge­rung der Bin­dungs­wir­kun­gen ei­ner be­trieb­li­chen Al­ters­ver­sor­gung auch fes­te Ar­beit­ge­ber­zuschüsse oder die vollständig von ei­ner Ent­gel­tum­wand­lung un­abhängi­ge ar­beit­ge­ber­fi­nan­zier­te Zu­sa­ge be­trie­ben.

Den Un­ter­neh­men ist al­ler­dings oft nicht be­wusst, dass ei­ne ar­beits­recht­li­che Zu­sa­ge ein­ge­gan­gen wird, für die es haf­tet. Ei­ne ins­ge­samt haf­tungs­min­dern­de Ge­stal­tung ist im Zu­ge ei­nes rechts­si­che­ren Kol­lek­tiv­ver­tra­ges zwar möglich, die ge­nau­en Re­ge­lun­gen für den fest­ge­leg­ten Ar­beit­ge­ber­zu­schuss oder die Ar­beit­ge­ber­zu­sa­ge wer­den al­ler­dings häufig ver­nachlässigt.

Un­ter­neh­men ge­hen oft­mals da­von aus, dass im Rah­men­ver­trag mit dem be­auf­trag­ten Ver­si­che­rer auch dies ge­re­gelt sei, was al­ler­dings ein Trug­schluss ist. Es tre­ten zahl­rei­che prak­ti­sche Fra­gen auf, die mit ei­ner Ver­sor­gungs­ord­nung ge­re­gelt wer­den müssen.

Bei­spie­le für häufig im Un­ter­neh­men un­ge­re­gel­te Fra­gen im Zu­sam­men­hang mit Ar­beit­ge­ber­zuschüssen zur Ent­gel­tum­wand­lung:

    • Wird der Zu­schuss so­fort ge­zahlt, nach der Pro­be­zeit oder ge­ne­rell erst nach ei­ner War­te­zeit?
    • Er­hal­ten auch Teil­zeit­beschäftig­te und ge­ringfügig Beschäftig­te die glei­che Leis­tung?
    • Ab wel­chem Zeit­punkt steht dem Mit­ar­bei­ter die Leis­tung zu, wenn er das Un­ter­neh­men vor­zei­tig verlässt?
    • Wird der Zu­schuss auch während ei­ner El­tern­zeit oder nach Ab­lauf der Lohn­fort­zah­lung bei lan­ger Krank­heit ge­leis­tet?
    • Kann der Zu­schuss bei geänder­ter Rechts­la­ge oh­ne ei­ne in­di­vi­du­el­le Zu­stim­mung al­ler Mit­ar­bei­ter an­ge­passt wer­den?
    • Kann der Zu­schuss an­ge­rech­net wer­den, soll­te der Ge­setz­ge­ber oder ein Ta­rif­ver­trag grundsätz­lich ob­li­ga­to­ri­sche Ar­beit­ge­ber­leis­tun­gen einführen?


Ei­ne im Vor­feld er­stell­te Ver­sor­gungs­ord­nung kann hier Ab­hil­fe schaf­fen. Da es ei­ne für al­le Un­ter­neh­men und Fall­kon­struk­tio­nen pas­sen­de Ide­allösung nicht ge­ben kann, soll­te die Ver­sor­gungs­ord­nung in­di­vi­du­ell für das ein­zel­ne Un­ter­neh­men ge­stal­tet wer­den. Die in­di­vi­du­el­len Un­ter­neh­mens­zie­le und Be­son­der­hei­ten können da­bei op­ti­mal berück­sich­tigt wer­den.

Wir verfügen auch in die­sem Zu­sam­men­hang über einen um­fang­rei­chen Er­fah­rungs­schatz, der in die wich­ti­ge Ge­stal­tung der Ver­sor­gungs­ord­nung Ih­res Un­ter­neh­mens ein­fließen kann. Mit un­se­rer pro­fes­sio­nel­len Un­terstützung können Sie sich dar­auf ver­las­sen, ein in­di­vi­du­ell ab­ge­stimm­tes und rechts­si­che­res Kon­zept für Ihr Un­ter­neh­men zu er­hal­ten.

Ei­ne Ver­sor­gungs­ord­nung – zusätz­lich zum Kol­lek­tiv­ver­trag mit dem Ver­si­che­rer – schafft Klar­heit und schützt vor Haf­tungs­ri­si­ken.

« zurück Weiterempfehlen
Trenner
Facebook Google Plus Xing Email Drucken AFM Logo
Trenner

© 2014 afm assekuranz-finanz-makler GmbH | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | www.afm-gruppe.de

 

Der Newsletter ist exklusiv für unsere Kunden bestimmt. Wenn Sie diesen nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.