Ich möch­te den kosten­losen Newslet­ter afm Update Firmenkun­den, der mich per E-Mail über das betrieb­li­che Risiko- und Versi­cherungs­management und die betrieb­li­che Mit­arbeiterversorgung in­formiert, abonnie­ren.

Frau  Herr 
Die Hinweise zu den Nutzungsbedingungen habe
ich gelesen.*

Selbstverständlich können Sie sich jederzeit pro­blem­los vom Newslet­ter wieder ab­melden. Am En­de ei­nes jeden Newsletters fin­den Sie ei­nen ent­spre­chen­den Ab­meldelink.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich abzumelden.

Ich möch­te den kosten­losen Newslet­ter afm Update Privatkun­den, der mich per E-Mail über aktuel­le Themen rund um Versi­cherun­gen, Vorsorge und Vermögen in­formiert, abonnie­ren.

Frau  Herr 
Die Hinweise zu den Nutzungsbedingungen habe
ich gelesen.*

Selbstverständlich können Sie sich jederzeit pro­blem­los vom Newslet­ter wieder ab­melden. Am En­de ei­nes jeden Newsletters fin­den Sie ei­nen ent­spre­chen­den Ab­meldelink.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich abzumelden.

Ich möchte das afm Update Firmenkunden weiterempfehlen an:

Frau  Herr 

Meine Angaben

Frau  Herr 

Wir garantieren Ihnen, dass die Daten nur für den gewünschten Zweck verwendet werden. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

Ich möchte das afm Update Privatkunden weiterempfehlen an:

Frau  Herr 

Meine Angaben

Frau  Herr 

Wir garantieren Ihnen, dass die Daten nur für den gewünschten Zweck verwendet werden. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

PRIVATKUNDEN FIRMENKUNDEN KONTAKT WEITEREMPFEHLEN
Rechtsschutz

Rechtsschutz

Seit dem 01.08. ist Streiten teurer

Ein Rechtss­treit be­deu­tet ne­ben der psy­chi­schen auch im­mer ei­ne fi­nan­zi­el­le Be­las­tung. Nach­dem der Ge­setz­ge­ber zum 01.08.2013 das Zwei­te Kos­ten­rechts­mo­der­ni­sie­rungs­ge­setz ver­ab­schie­det hat, sind die Kos­ten und Gebühren im Zu­sam­men­hang mit ei­ner recht­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung er­heb­lich ge­stie­gen. Die­se Ent­wick­lung zeigt ein­mal mehr, wie sinn­voll und wich­tig ei­ne Rechts­schutz­ver­si­che­rung ist, um sich vor dem erhöhten Kos­ten­ri­si­ko ei­nes Rechtss­treits zu schützen.

Die höher­en Kos­tensätze für Ge­richt und Anwälte wir­ken sich auch auf die Ver­si­che­run­gen aus. Der Ge­samt­ver­band der deut­schen Ver­si­che­rungs­wirt­schaft (GDV) pro­gno­s­ti­ziert in die­sem Zu­sam­men­hang einen An­stieg der Scha­den­zah­lun­gen von bis zu 16 %. Ei­ni­ge Ver­si­che­rer ha­ben mit neu­en Ta­rif­wel­ten und höher­en Bei­tragssätzen für Neu­ab­schlüsse be­reits auf das neue Ge­setz rea­giert. Wei­te­re Ver­si­che­rer wer­den wohl in Kürze fol­gen, so­dass das Prämi­en­ni­veau markt­weit steigt. Aber auch bei be­ste­hen­den Ver­trägen wer­den sich vor­aus­sicht­lich Prämienan­pas­sun­gen, wenn auch leicht verzögert, be­merk­bar ma­chen. Rechtsschutz - Streiten wird teurer Grundsätz­lich va­ri­ie­ren die Bei­träge für den Ver­si­che­rungs­schutz zwi­schen den An­bie­tern sehr stark. So kann ei­ne Rechts­schutz­ver­si­che­rung bei­spiels­wei­se für die Be­rei­che Pri­vat, Be­ruf, Ver­kehr und Woh­nen mit un­be­grenz­ter De­ckungs­s­um­me und ei­ner Selbst­be­tei­li­gung von max. 200 € zwi­schen 240 € und 430 € im Jahr kos­ten. Rechtsschutz - Streiten wird teurer Auch hier gilt: Nicht im­mer ist die bil­ligs­te Ver­si­che­rung die bes­te Lösung – auf die Leis­tun­gen kommt es an!

Ei­ne Rechts­schutz­ver­si­che­rung über­nimmt im Fal­le ei­ner ju­ris­ti­schen Aus­ein­an­der­set­zung un­ter an­de­rem die Kos­ten für den Rechts­an­walt, das Ge­richt und für Sach­verständi­ge bis zur ver­ein­bar­ten De­ckungs­s­um­me. Zusätz­lich zur rei­nen Kos­ten­er­stat­tung bie­ten die meis­ten Ver­si­che­rer wei­te­re Leis­tun­gen wie te­le­fo­ni­sche Rechts­be­ra­tung und Me­dia­ti­on für ei­ne außer­ge­richt­li­che Ei­ni­gung an.

Ab­ge­se­hen von die­sen Grund­leis­tun­gen gibt es bei den Ver­si­che­rern je­doch große Un­ter­schie­de hin­sicht­lich des Leis­tungs­um­fangs. Ins­be­son­de­re The­men wie Schei­dungs- oder Un­ter­halts­an­ge­le­gen­hei­ten, Strei­tig­kei­ten bei der Stu­di­en­platz­ver­ga­be, Ka­pi­tal­an­le­ger­strei­tig­kei­ten oder Strei­tig­kei­ten im Zu­sam­men­hang mit der Er­rich­tung oder dem Er­werb ei­nes Hau­ses sind oft nur sehr stark ein­ge­schränkt oder gar nicht ver­si­chert. Das gilt auch bei Po­li­cen mit weit­rei­chen­dem Ver­si­che­rungs­schutz, so­dass es einen kom­plet­ten Rund­um­schutz nicht gibt. Um­so wich­ti­ger ist es, sich bei der Wahl der rich­ti­gen Rechts­schutz­ver­si­che­rung nicht nur an der Höhe der Bei­träge zu ori­en­tie­ren, son­dern sich zusätz­lich um­fas­send be­ra­ten zu las­sen.

Mit den afm Lösun­gen bie­ten wir Ih­nen Pro­duk­te für den pri­va­ten Be­reich, die ne­ben um­fas­sen­den Leis­tungs­in­hal­ten auch preis­lich über­zeu­gen. Je nach Ih­rer persönli­chen Aus­gangs­si­tua­ti­on hel­fen wir Ih­nen, das pas­sen­de Schutz­pa­ket zu fin­den. Rechtsschutz - Streiten wird teurer

« zurück Weiterempfehlen
Trenner
Facebook Google Plus Xing Email Drucken AFM Logo
Trenner

© 2013 afm assekuranz-finanz-makler GmbH | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Datenschutzerklärung | www.afm-gruppe.de

 

Der Newsletter ist exklusiv für unsere Kunden bestimmt. Wenn Sie diesen nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.