Ich möch­te den kosten­losen Newslet­ter afm Update Firmenkun­den, der mich per E-Mail über das betrieb­li­che Risiko- und Versi­cherungs­management und die betrieb­li­che Mit­arbeiterversorgung in­formiert, abonnie­ren.

Frau  Herr 
Die Hinweise zu den Nutzungsbedingungen habe
ich gelesen.*

Selbstverständlich können Sie sich jederzeit pro­blem­los vom Newslet­ter wieder ab­melden. Am En­de ei­nes jeden Newsletters fin­den Sie ei­nen ent­spre­chen­den Ab­meldelink.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich abzumelden.

Ich möch­te den kosten­losen Newslet­ter afm Update Privatkun­den, der mich per E-Mail über aktuel­le Themen rund um Versi­cherun­gen, Vorsorge und Vermögen in­formiert, abonnie­ren.

Frau  Herr 
Die Hinweise zu den Nutzungsbedingungen habe
ich gelesen.*

Selbstverständlich können Sie sich jederzeit pro­blem­los vom Newslet­ter wieder ab­melden. Am En­de ei­nes jeden Newsletters fin­den Sie ei­nen ent­spre­chen­den Ab­meldelink.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich abzumelden.

Ich möchte das afm Update Firmenkunden weiterempfehlen an:

Frau  Herr 

Meine Angaben

Frau  Herr 

Wir garantieren Ihnen, dass die Daten nur für den gewünschten Zweck verwendet werden. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

Ich möchte das afm Update Privatkunden weiterempfehlen an:

Frau  Herr 

Meine Angaben

Frau  Herr 

Wir garantieren Ihnen, dass die Daten nur für den gewünschten Zweck verwendet werden. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

PRIVATKUNDEN FIRMENKUNDEN KONTAKT WEITEREMPFEHLEN
Managerrisiken

Managerrisiken

Zuverlässiger Schutz vor Haftungs- und Cyberrisiken

Un­ter­neh­mens­lei­ter in mit­telständi­schen Un­ter­neh­men un­terschätzen häufig ihr be­ruf­li­ches Haf­tungs­ri­si­ko

Ent­schei­der von Un­ter­neh­men wer­den täglich mit zahl­rei­chen Ri­si­ken kon­fron­tiert. Ei­ne falsche Ent­schei­dung kann nicht nur das be­ruf­li­che Aus, son­dern auch einen exis­tenz­be­dro­hen­den fi­nan­zi­el­len Scha­den be­deu­ten. In Deutsch­land sind rund 80.000 Rechts­vor­schrif­ten vor­han­den, die von Or­ga­nen be­ach­tet wer­den müssen.

Soll­te sei­tens der Ge­sell­schaf­ter oder Drit­ter ei­ne schuld­haf­te Pflicht­ver­let­zung ge­gen be­stimm­te Rechts­vor­schrif­ten nach­ge­wie­sen wer­den, haf­ten Ma­na­ger bei In­an­spruch­nah­me un­be­grenzt mit ih­rem vol­len Pri­vat­vermögen. Hier­bei kommt es nicht sel­ten zu kos­ten­in­ten­si­ven Ge­richts­ver­hand­lun­gen, die den Scha­den in die Höhe trei­ben.

Ins­be­son­de­re in den letz­ten Jah­ren kris­tal­li­sier­te sich ein wei­te­res im­men­ses Ri­si­ko her­aus, das in Deutsch­land noch we­nig Be­ach­tung fin­det – die Cy­ber­kri­mi­na­lität. Vie­le sind sich der Ge­fah­ren nicht be­wusst. Das Bun­des­kri­mi­nal­amt (BKA) ver­zeich­net je­doch täglich 30.000 An­grif­fe auf Be­trie­be in Deutsch­land. Da­bei ist der Mit­tel­stand ein be­lieb­tes Ziel. 18 % der be­trof­fe­nen Un­ter­neh­men beschäfti­gen we­ni­ger als 250 Mit­ar­bei­ter.

Als un­abhängi­ger Ver­si­che­rungs­mak­ler ha­ben wir uns auf die um­fas­sen­de Ri­si­ko­ab­si­che­rung von Ma­na­ger­haf­tung und Cy­ber­ri­si­ken spe­zia­li­siert und bie­ten in­di­vi­du­el­le, leis­tungs­star­ke Ver­si­che­rungs­pro­gram­me in mo­du­la­rer Form.



D&O-Ver­si­che­rung

Un­ter­neh­mens­lei­ter und auch Mit­glie­der der Kon­troll­or­ga­ne wer­den im­mer öfter persönlich haft­bar ge­macht. Die Scha­den­sum­men ge­hen schnell in die Mil­lio­nen und sind häufig exis­tenz­be­dro­hend. Denn Ma­na­ger haf­ten bei schuld­haft be­gan­ge­nen Pflicht­ver­let­zun­gen und so­mit be­gründe­ten Scha­den­er­satz­an­sprüchen persönlich mit ih­rem vol­len Pri­vat­vermögen.

In al­len Un­ter­neh­mens­be­rei­chen lau­ern Haf­tungs-/Scha­den­ri­si­ken. Ob bei der Pro­duk­t­aus­wahl oder im Fi­nanz­ma­na­ge­ment, bei Un­ter­neh­mensak­qui­si­tio­nen oder der Per­so­nal­aus­wahl – die Gren­ze zwi­schen un­ter­neh­me­ri­schem Ri­si­ko und Pflicht­ver­let­zung ist schnell über­schrit­ten.

Managerrisiken Die D&O-Ver­si­che­rung; ist für Un­ter­neh­mens­lei­ter und Mit­glie­der der Kon­troll­or­ga­ne ju­ris­ti­scher Per­so­nen wich­tig und un­ver­zicht­bar. Die Po­li­ce bie­tet die Ab­si­che­rung der persönli­chen Haf­tung und schützt vor fi­nan­zi­el­len Schäden bei Pflicht­ver­let­zung in Ausübung der be­ruf­li­chen Tätig­keit.

Auch für Ver­ei­ne und Stif­tun­gen ist ei­ne Po­li­ce sinn­voll.

Die Deckung beinhaltet

    • die ge­richt­li­che und außer­ge­richt­li­che Ab­wehr un­ge­recht­fer­tig­ter Scha­den­er­satz­an­sprüche
    • die Über­nah­me be­rech­tig­ter Scha­den­er­satz­an­sprüche we­gen rei­ner Vermögensschäden



und zwar aufgrund von Schadenersatzansprüchen

    • Dritter (Außenhaftung) oder
    • des eigenen (versicherten) Unternehmens (Innenhaftung)


Die Ver­si­che­rungs­s­um­me ori­en­tiert sich im We­sent­li­chen an Um­satz, Bi­lanz­sum­me und Ei­gen­ka­pi­tal des Un­ter­neh­mens und stellt die Höchst­leis­tung je Scha­den­fall bzw. je Sum­me al­ler während ei­nes Jah­res ge­mel­de­ten Schäden und Kos­ten dar.

Faust­for­mel für ei­ne „pas­sen­de“ Ver­si­che­rungs­s­um­me: Die Hälf­te des Ei­gen­ka­pi­tals, min­des­tens aber 10 % der Bi­lanz­sum­me



Spezial-Strafrechtsschutz

Ei­ne not­wen­di­ge Ergänzung zur D&O-Ver­si­che­rung; ist der Spe­zi­al-Straf­rechts­schutz.

Straf­ver­fah­ren ge­gen Un­ter­neh­mens­lei­ter und Mit­ar­bei­ter sind in der heu­ti­gen Zeit kei­ne Sel­ten­heit. Ob be­rech­tigt oder nicht – oft genügt ein An­fangs­ver­dacht und die Staats­an­walt­schaft er­mit­telt. Die straf­recht­li­chen Er­mitt­lun­gen rich­ten sich im­mer ge­gen den Han­deln­den persönlich.

Managerrisiken Der Spe­zi­al-Straf­rechts­schutz schützt Sie und Ih­re Mit­ar­bei­ter vor dem fi­nan­zi­el­len Ri­si­ko ei­nes teu­ren und un­an­ge­neh­men Ver­fah­rens und um­fasst die Kos­ten der Ver­tei­di­gung und des Zeu­gen­bei­stands der ver­si­cher­ten Per­so­nen in Ver­fah­ren we­gen des Vor­wurfs der Ver­let­zung ei­ner Vor­schrift des

    • Strafrechts
    • Verwaltungsstrafrechts
    • Disziplinar- und Standesrechts


hin­sicht­lich De­lik­ten, die so­wohl fahrlässig als auch vorsätz­lich be­gan­gen wer­den können.

Die De­ckung um­fasst al­le Ri­si­ko­be­rei­che wie Pro­duk­ti­on, Be­triebs­si­cher­heit, Um­welt­schutz, kaufmänni­sche Or­ga­ni­sa­ti­on mit Steu­er-, Sub­ven­ti­ons- und Bi­lan­zie­rungs­an­ge­le­gen­hei­ten so­wie Com­plian­ce. Ins­be­son­de­re das Ri­si­ko­po­ten­zi­al von Da­ten­rechts­ver­let­zun­gen wird oft un­terschätzt. Be­reits der Vor­wurf ei­ner un­zulässi­gen Spei­che­rung von Da­ten kann zu ei­nem Ver­fah­ren führen.

Ver­si­chert sind auch Verstöße aus der Ver­gan­gen­heit, wenn die Er­mitt­lun­gen während der Ver­trags­dau­er ein­ge­lei­tet wer­den.

Der Spe­zi­al-Straf­rechts­schutz bie­tet um­fas­sen­de fi­nan­zi­el­le Ab­si­che­rung bei straf­recht­li­chen Er­mitt­lun­gen und trägt die Kos­ten z. B. für:

    • Honorare für versierte Strafverteidiger
    • private Sachverständige
    • anwaltliche Zeugenbetreuung
    • Reisekosten
    • Kautionsleistungen


Weitere wesentliche Vorteile:

    • De­ckung auch für Verstöße, die vor Ver­trags­be­ginn lie­gen, so­fern das Ver­fah­ren in der ver­si­cher­ten Zeit liegt
    • Ver­si­che­rungs­schutz auch beim Vor­wurf von Vor­satz­straf­ta­ten
    • Pro­fes­sio­nel­les Scha­den­ma­na­ge­ment, wie z. B. so­for­ti­ge te­le­fo­ni­sche Be­ra­tung durch kom­pe­tente, fo­ren­sisch täti­ge Straf­ver­tei­di­ger mit langjähri­ger Er­fah­rung im Straf- und Wirt­schaftss­traf­recht und Ver­mitt­lung ver­sier­ter Anwälte


Tipp: Durch die Kom­bi­na­ti­on von D&O; und Spe­zi­al-Straf­rechts­schutz ge­nießen Un­ter­neh­mens­lei­ter ei­ne um­fas­sen­de Ab­si­che­rung!



Cyberversicherung

Un­se­re Kom­mu­ni­ka­ti­on ist schnel­ler als je zu­vor: Im­mer wei­ter ge­hen­de Ver­net­zung, di­rek­te An­bin­dung an Kun­den und Ver­brau­cher, wach­sen­de Da­ten­men­gen, die ver­ar­bei­tet, ge­spei­chert und aus­ge­tauscht wer­den müssen. Die neu­en Tech­no­lo­gi­en sind un­ver­zicht­ba­re Be­stand­tei­le des Geschäfts­le­bens ge­wor­den und brin­gen im­men­se Vor­tei­le. Aber sie ändern die Ri­si­ko­si­tua­ti­on von Un­ter­neh­men je­der Größen­ord­nung und Bran­che.

Über die Schat­ten­sei­ten des tech­no­lo­gi­schen Fort­schritts hören wir häufig in den Me­di­en. Es ver­geht kaum ei­ne Wo­che oh­ne ei­ne Schlag­zei­le zu Cy­ber­kri­mi­na­lität. Die Pres­se über­schlägt sich mit im­mer neu­en Mel­dun­gen zu Verstößen ge­gen das Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz, Da­ten­lecks und Schwach­stel­len in IT-Sys­te­men oder Soft­wa­re. Von Hacke­r­an­grif­fen, Da­ten­klau und Sa­bo­ta­ge ist die Re­de.

Ob­wohl je­des Un­ter­neh­men heut­zu­ta­ge per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten spei­chert und auf sei­ne IT-In­fra­struk­tur und di­gi­ta­le In­for­ma­tio­nen an­ge­wie­sen ist, wer­den die Ge­fah­ren aus der vir­tu­el­len Welt häufig un­terschätzt. Schließlich sind die­se nicht greif­bar und häufig wis­sen Be­trof­fe­ne nicht, dass sie be­reits Op­fer von Cy­be­r­at­ta­cken ge­wor­den sind. Tatsächlich wur­den 30 % der deut­schen Un­ter­neh­men in den letz­ten zwei Jah­ren an­ge­grif­fen. Die Kos­ten schwan­ken nach An­ga­ben des auf Cy­ber­ri­si­ken spe­zia­li­sier­ten Soft­wa­re­un­ter­neh­mens Kas­per­s­kyLab je nach Un­ter­neh­mens­größe zwi­schen 70.000 und 1,85 Mio. €. Die Be­dro­hung steigt ste­tig: Laut po­li­zei­li­cher Kri­mi­nal­sta­tis­tik ist in der Zeit von 2007 bis 2012 die Zahl der Cy­ber­kri­mi­na­litätsfälle um 87 % an­ge­stie­gen.

Managerrisiken Da­ten­ver­lus­te z. B. durch einen ver­lo­re­nen Lap­top oder ge­ziel­te Hacke­r­an­grif­fe können für ein Un­ter­neh­men zu im­men­sen Kos­ten führen. Im­mer häufi­ger die­nen un­zu­rei­chend ge­si­cher­te Smart­pho­nes, die zu­neh­mend so­wohl pri­vat als auch geschäft­lich ge­nutzt wer­den, als Ein­fall­stor für At­ta­cken. Si­cher­heits­sys­te­me schützen nur par­ti­ell. Ein Rest­ri­si­ko ist im­mer vor­han­den und kann nur durch ei­ne Ver­si­che­rungslösung ab­ge­deckt wer­den. Han­deln Sie, be­vor es zu spät ist und ein klei­nes Schad­pro­gramm Ih­re Exis­tenz be­droht!

Kon­ven­tio­nel­le be­trieb­li­che Ver­si­che­run­gen wie die Be­triebs­haft­pflicht, die Er­trags­aus­fall-, die Elek­tro­nik- oder die Ver­trau­ens­scha­den­ver­si­che­rung bie­ten nur be­dingt Schutz und ent­hal­ten Aus­schlüsse und Ein­schränkun­gen. Da­mit im Scha­den­fall die Re­gu­lie­rung oh­ne Über­schnei­dun­gen mit an­de­ren Ver­si­che­run­gen oder gar Lücken rei­bungs­los aus ei­ner Hand er­folgt, ist der Ab­schluss ei­ner spe­zi­el­len Cy­ber­ver­si­che­rung emp­feh­lens­wert, die auf Ri­si­ken zu­ge­schnit­ten ist, die aus der Nut­zung von In­ter­net und Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­teln ent­ste­hen können.

Die Cy­ber­ver­si­che­rung ist mo­du­lar auf­ge­baut, kann den in­di­vi­du­el­len Bedürf­nis­sen je­der Un­ter­neh­mens­größe und -struk­tur an­ge­passt wer­den und leis­tet u. a. bei:

Schadenersatzansprüchen Dritter z. B. durch

    • Persönlichkeitsrechtsverletzung
    • Urheberrechtsverletzung
    • Verletzung des Bundesdatenschutzgesetzes
    • Übertragung von Viren
    • Ansprüche von Kreditkartenunternehmen


Eigenschäden z. B. durch

    • Betriebsunterbrechungsschäden
    • Datenwiederherstellungskosten nach einem Hackerangriff
    • Benachrichtigungskosten für Behörden und Betroffene
    • Ver­lust von phy­si­schen Da­ten­trägern wie Lap­top, Smart­pho­ne, USB-Stick oder nicht­elek­tro­ni­scher Da­ten wie z. B. Pa­pierak­ten
    • Kosten für Experten (IT, PR, Rechtsanwälte)
    • Löse­geld­zah­lung an Er­pres­ser bei Dro­hung, das Sys­tem des Ver­si­che­rungs­neh­mers zu beschädi­gen oder zu zerstören
    • Belohnung für die Ergreifung von Hackern


Cy­ber­ri­si­ken – die noch un­terschätz­te Ge­fahr, jetzt ab­si­chern!



Un­se­re Ex­per­ten für Ma­na­ger­haf­tung und Cy­ber­ri­si­ken ha­ben die not­wen­di­gen Hand­lungs­fel­der iden­ti­fi­ziert und ei­ne GAP-Ana­ly­se er­stellt, die Haf­tungs­ri­si­ken aus Ma­na­ger­feh­lern und Cy­ber­ri­si­ken im Kon­text des kon­ven­tio­nel­len Ver­si­che­rungs­schut­zes auf­zeigt.

Schließen Sie Ih­re Haf­tungslücken durch un­se­re mo­du­la­ren Ver­si­che­rungs­pro­gram­me, die maßge­schnei­der­ten Ver­si­che­rungs­schutz pass­genau auf das in­di­vi­du­el­le Ri­si­ko­pro­fil bie­ten.

« zurück Weiterempfehlen
Trenner
Facebook Google Plus Xing Email Drucken AFM Logo
Trenner

© 2014 afm assekuranz-finanz-makler GmbH | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | www.afm-gruppe.de

 

Der Newsletter ist exklusiv für unsere Kunden bestimmt. Wenn Sie diesen nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.